Tipps für die Grillsaison

Tipps für die Grillsaison

Beitrag teilen:

Die Temperaturen steigen und das bedeutet: Zeit, anzugrillen! Egal ob Feuerschale, Kohle- oder Gasgrill, wer nicht aufpasst, riskiert mitunter sehr schmerzhafte Verbrennungen und Verletzungen. Wir geben deshalb Tipps für einen sicheren Grillabend.

Denn: Was viele unterschätzen, sind die hohen Temperaturen, die beim Grillen entstehen. Die Flammen von Kohlegrill oder Feuerschale haben ca. 800°C, die Glut und dar Rost ca. 500°C und das Gehäuse eines Metallgrills noch ca. 400°C. Genug, um auch lebensgefährliche Verletzungen zu verursachen.

Das ist beim Grillen zu beachten

Spezialfall: Gasgrill

Beim Gasgrill ist unbedingt darauf zu achten, dass die Anschlüsse dicht sind! Setze den  Verbindungsschlauch auf keinen Fall Hitze aus und achte auf die Flamme.  Erlöscht diese unbeabsichtigt, kann das ein Hinweis sein, dass Gas austritt, das brand- und explosionsgefährlich ist.

Trotz aller Vorsicht kam es zu Verbrennungen?

Dann unbedingt schnell Erste Hilfe leisten:

  • Wunder 10 – 20 Minuten mit kühlem und sauberen Wasser kühlen.
  • Danach die Wunder möglichst keimfrei abdecken
  • Bei kleineren Verbrennungen reicht ein zeitnaher Arztbesuch aus. Sind aber mehr als 10% des Körpers verbrannt, solltest du unbedingt einen Notarzt verständigen. Bei Kindern sogar noch eher: Hier reicht schon eine Verbrennung von der Größe einer 2€ Münze aus.