Endlich wieder üben – wenn auch mit Einschränkungen

Endlich wieder üben – wenn auch mit Einschränkungen

Beitrag teilen:

“Wann war eigentlich die letzte Übung?” – diese Frage hörte man vergangenen Donnerstag häufiger. Denn an den letzten Übungsdienst vor Corona konnte sich kaum noch jemand erinnern. Durch die niedrige 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding ist es uns nun aber endlich wieder möglich, zumindest eingeschränkt zu üben. Die Freude darüber war natürlich bei allen riesig.

Üben – aber coronakonform

Aber wie sieht eine Feuerwehrübung unter Corona-Bedingungen eigentlich aus? Auch bei uns gibt es selbstverständlich ein Hygienekonzept: Regelmäßige Desinfektion der Fahrzeuge und Gerätschaften gehört ebenso dazu, wie das Tragen einer FFP2-Maske, der nötige Sicherheitsabstand und die Beschränkung auf Kleingruppen von maximal neun Personen. Einsatzübungen sind so natürlich nicht möglich.

Stattdessen standen Stationsübungen auf dem Plan. Und man glaubt kaum, was so eine lange Übungspause ausmacht. Die sonst eher unbeliebten – weil im Vergleich zu Einsatzübungen eher actionarmen – Stationsübungen, waren plötzlich so beliebt wie nie. 😉

So nutzen wir die Zeit, um in Gruppen die einzelnen Einsatzfahrzeuge Fach für Fach durchzugehen, einzelne Gerätschaften wieder auszuprobieren und darüber zu fachsimpeln. Eine langersehnte Übung, die für uns alle nicht unbedingt fachlich, aber auf jeden Fall persönlich sehr wichtig war und allen sichtlich gut tat.

Neue Gesichter bei der Feuerwehr Taufkirchen/Vils!

Besonders erfreulich: Bereits zu Beginn der Übung konnten sich gleich fünf neue Mitglieder vorstellen und während der Übung direkt in den Feuerwehralltag hineinschnuppern. Marcus, Andreas, Christian, Thomas und Florian leben und/oder arbeiten in Taufkirchen und sind uns so sicherlich eine gute Unterstützung. Schön, dass ihr dabei seid und herzlich Willkommen bei der FFW Taufkirchen/Vils!


Du hast Interesse an der Feuerwehr? Egal ob ortsansässig oder “nur” in Taufkirchen arbeitend, ob Mann oder Frau, Jugendlicher oder Erwachsener, erfahrener Feuerwehrler oder Quereinsteiger – wir freuen uns über jedes neue  Mitglied.