Eisrettungsübung mit der DLRG

Eisrettungsübung mit der DLRG

Die winterlichen Bedingungen im Januar 2021 nutzen wir zusammen mit der DLRG am Samstag, 16. Januar, um eine Eisrettung am Taufkirchner Waldbad zu üben. Ziel war es die verschiedenen Möglichkeiten bei einer solchen Rettung zu Testen.

Durch längerer Minusgraden zog es die Taufkirchner Bürger/-innen teilweise wieder auf die noch nicht sicheren Eisflächen. Ein Einbruch ist bei Unachtsamkeit schnell geschehen.
Auch die DLRG Taufkirchen und uns zog es bei diesen Bedingungen auf die Eisfläche. Aber statt Schlichtschuhe mit Rettungsmitteln, um den Ernstfall zu Proben.
Das Eis im Nichtschwimmerbecken war aufgrund des ruhenden Wassers schon sehr dick und das Loch für den simulierten Einbruch musste mit der Motorsäge geschnitten werden.

Wie gefährlich das kalte Wasser für die Person sein kann und welche verschiedenen Gefahren auch für uns Einsatzkräfte bestehen, wurde zu Beginn der Übung mit den Mitgliedern der DLRG diskutiert.

Danach folgte die Rettung der Person aus dem eiskalten Wasser mit verschiedenen Hilfsmitteln:

  • Eisretter ERS1
  • Rettungsstange
  • Steckleitern
  • Spineboard

Die Drehleiter konnte aufgrund der Lage leider nicht verwendet werden.

Diese für uns erstmalige Übung, hat uns für den Ernstfall top vorbereitet.

Wir bedanken uns herzlich bei der DLRG Taufkirchen für diese außergewöhnliche, interessante Übung und den regen Austausch.
Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Übung!

Wie man sich auf dem Eis und bei einem Einbruch verhalten soll, findest du hier auf der Website der DLRG.

Während der Übung wurde auf die für die Einsatzkräfte geltenden Corona Schutzmaßnahmen geachtet.

Fotos: Berger Maria – Fotografie