Erfolgreich Truppmannausbildung absolviert

Erfolgreich Truppmannausbildung absolviert

Beitrag teilen:

Die Modulare Truppmannausbildung (MTA) ist die Grundlage des aktiven Feuerwehrdienstes. Sieben Mitglieder der FFW Taufkirchen/Vils haben diese in den letzten Wochen erfolgreich absolviert: Thorben, Florian, Tobias, Benjamin, Thomas, Bernhard und Leon dürfen sich ab sofort “Truppmann” nennen. 

Das Besondere dabei: Durch die aktuellen Corona-Maßnahmen musste ein Alternativkonzept für die Ausbildung der sieben Kameraden gefunden werden: Statt Vor-Ort-Ausbildung hieß es in diesem Jahr meist Online-Lehrgang. Eine Herausforderung, die aber sowohl Ausbilder als auch Teilnehmer sehr gut gemeistert haben. 

Modulare Truppmannausbildung - was ist das überhaupt?

Ziel der MTA ist das Erlernen der Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst, das jeder und jede Feuerwehranwärter/in haben sollte – unabhängig von der Größe und Ausstattung der Wehr vor Ort. Diese Basismodule können dann um feuerwehrspezifische Abschnitte ergänzt werden, wie zum Beispiel den Umgang mit hydraulischen Rettungsgeräten, sofern diese auf den Fahrzeugen der Feuerwehr verlastet sind. 

Die Ausbildungsinhalte sollen durch die Teilnahme der Feuerwehranwärter/innen an regelmäßige Übungen ergänzt werden. In den Unterrichtseinheiten der MTA lernen die Teilnehmer dann darüber hinaus z.B. die Rechtsgrundlagen des Feuerwehrdienstes, unterschiedliche Arten von Feuerwehren und Führungsdienstgraden, Brandklassen, Löschmittel, -verfahren, -geräte, Schläuche und Armaturen,
die Ausrüstung und Unterscheidungen der einzelnen Fahrzeuge, alles zur persönlichen Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes/einer Feuerwehrfrau, Knoten und Stiche und vieles mehr. Auch die Qualifikation zum Sprechfunker sowie einen Erste-Hilfe-Lehrgang sind Teil der Modularen Truppmannausbildung. Absgeneben der feuerwehrtechnischen Grundausbildung, die Qualifikation zum Sprechfunker sowie einen Erste-Hilfe-Lehrgang

Klingt spannend? Wir freuen uns immer über neue Kameraden und Kameradinnen!